Alle Netzwerke ansehen

Netzwerk-Mitglieder

Generationenwohnen

Netzwerk

Generationenwohnen

Willkommen im Netzwerk rund um Generationenwohnen!

Das Generationenwohnen erhält langsam immer mehr Beachtung und Aufmerksamkeit – und das zurecht! Von konkreten Bauvorhaben (in denen spezielle Konzepte zum Zug kommen für ein generationendurchmischtes Wohnen), über eine generationenübergreifende Wohngemeinschaft bis zu umfänglichen Siedlungskonzepten, gibt es verschiedenste Formen, die im Volksmund unter «Generationenwohnen» diskutiert werden.

Klar, «Generationenwohnen» stellt eigentlich nichts Neues dar – zumindest nicht die «traditionelle» Form: Innerhalb einer Familie war es früher üblich, dass mehrere Generationen über längere Zeit im selben Haushalt lebten. Aufgrund des demografischen und sozialen Wandels sind nun die nichtfamilialen Strukturen des Generationenwohnens in den Vordergrund gerückt und stellen heute neue gesellschaftliche Entwicklungen dar.

Auch die Forschung nimmt sich dem Thema Generationenwohnen (bspw. ETH Wohnforum) an und liefert wichtige Erkenntnisse dazu, wie das gemeinsame Wohnen verschiedener Generationen funktioniert. Wichtige Unterstützerinnen und Förderer (wie bspw. der Förderverein Generationenwohnen Bern-Solothurn) leisten einen wichtigen Beitrag für die Sensibilisierung der Bevölkerung und setzen sich ein für konkretere Vorhaben.

Dieses Netzwerk dient dem Austausch und der Vernetzung zum Generationenwohnen für alle Interessierten, Praktiker und Expertinnen. Tauschen Sie sich aus, stellen Sie Ihre Fragen, platzieren Sie ihre Anliegen, helfen Sie einander weiter, machen Sie Ihre Ideen und Angebote bekannt oder teilen Sie Ihre Erfahrungen.

csm_Call22_old_man_on_the_bench_87e81dafcc.jpg
Diskussion

Generationen-Politik & -Dialog, Generationenwohnen, Wissenschaft & Generationenforschung

Innosuisse-Fördermittel für das Zusammenleben der Generationen

Finanzielle Unterstützung für innovative Projekte zum Zusammenleben der Generationen im Bereich «Flexible Wohn- und Unterstützungsformen für alternde Menschen» Gerne machen wir Sie auf eine Ausschreibung der «Innosuisse – Schweizerische Agentur für Innovationsförderung» aufmerksam: Der Schweizerische Verein zur Förderung der sozialen Innovation hat von Innosuisse den Zuschuss erhalten, einen sogenannten NTN Innovation Booster durchzuführen. Diese Form der Innovationsförderung erlaubt es, Akteure aus Forschung, Praxis und Gesellschaft rund um ein Thema zusammenzubringen und die ersten Schritte einer Entwicklung finanziell zu unterstützen. So sollen neuartige Ideen für den Sozial- und Gesundheitsbereich angestossen und getestet werden.
Dies ist also eine einmalige Chance für einen Bereich, in dem «Risikokapital» und Mittel für Innovationen oft fehlen. Die aktuelle Ausschreibung betrifft das Thema «Flexible Wohn- und Unterstützungsformen für alternde Menschen». Die Alterung der Bevölkerung führt zu neuen Ausgangslagen für Sozial- und Gesundheitsdienste: Neue, angepasste Formen von Betreuung und Pflege werden benötigt. Dabei geht es beispielsweise um flexible und bedarfsgerechte Wohnformen, um Modelle für häusliche, Kurz- und Langzeitpflege, um flexible, intermediäre und langfristige Dienste, um Formen gerechter Finanzierung oder auch um Fragen des Zusammenlebens der Generationen oder im Quartier. Stellen Sie Ihre Projektideen zu diesem Thema vor und erhalten Sie finanzielle Unterstützung sowie methodische Anregungen bei Bedarf!
Einsendeschluss ist der 28. April 2022 an: info@innovationsociale.ch. Detaillierte Infos zur Ausschreibung finden Sie unter:
https://www.innovationsociale.ch/de/ntn-innovation-booster/translate-to-allemand-call-22    

Jetzt anmelden oder Profil erstellen

Anmeldung Profil erstellen