Alle Blogs in der Übersicht

Intergeneration und die Stiftung Hopp-la fördern gemeinsam Generationenprojekte im Betreuungsbereich

stiftung_hoppla_bewegungspark_in_basel.jpg

Intergeneration fördert seit 2016 mit dem Fokus „Generationenverbindende Betreuungsinstitutionen“ die Begegnungen in den diversen Betreuungsinstitutionen der Alten- und Kinderbetreuung. Die Stiftung Hopp-la, die sich bisher vor allem in der Entwicklung und Umsetzung von intergenerativen Bewegungsspielplätzen und –parks engagierte, plant nun die Bewegungsförderung auch in anderen Zusammenhängen und Settings von intergenerativen Begegnungen einzubringen. Das Programm Intergeneration der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft  (SGG) unterstützt Hopp-la in der Entwicklung und Verbreitung eines Leitfadens für das Betreuungspersonal von Kindertagesstätten und Altersbetreuungseinrichtungen und engagiert sich im Fachbeirat dieses „Tandem-Projekts“ von Hopp-la. Der Leitfaden wird voraussichtlich im kommenden Jahr 2017 allen Interessierten zur Verfügung stehen, die dem Thema der Bewegung bei den intergenerativen Begegnungen besondere Rechnung tragen möchten oder auch ihre Aktivitäten um diesen wichtigen Aspekt erweitern möchten.

Auch für weitere Akteure, die sich in unserem Fokus „Generationenverbindende Betreuungsinstitutionen“ schon engagieren oder engagieren möchten, bieten wir gerne ebenfalls unsere Unterstützung an.

 

Bitte melden Sie sich bei uns unter: info@intergeneration.ch

 

Mehr Infos zum Projekt „Tandem“ im Betreuungsbereich von Hopp-la finden Sie hier

 

Monika Blau
Programmleiterin Intergeneration

Schreiben Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

Neighbours Standing Around A Table At A Block Party

Wie intergenerativ sind «sorgende Gemeinschaften»?

Mit dem neuen Modell von «sorgenden Gemeinschaften» wird versucht, das solidarische Zusammenleben in lokalen Gemeinschaften zu beschreiben und zu fördern. Der demografische Wandel und sich verändernde Generationenverhältnisse geben dabei nicht selten den Anstoss, sich damit auseinanderzusetzen. Robert Sempach geht in seinem Gastbeitrag diesen Zusammenhängen nach und verweist auf damit verbundenen Risiken und Chancen.

Senior Woman Feeling Intimidated By Group Of Young People

Wer hat Angst vor Jugendsprache?

«cringe», «Gömmer Migros?» und «I bims» – Jugendliche reden anders als Erwachsene. So manche schaudert es bei der Jugendsprache und den «Ghetto-Slang» empfinden viele als kompletten Sprachverfall. Doch was steckt dahinter? In ihrem Gastbeitrag geht Jana Tschannen auf Vorurteile ein, erklärt Hintergründe und möchte unnötige Barrieren beseitigen.

Different Generations

Die neue Plattform ist bereit für Sie!

Es ist soweit. Die neue Austauschplattform ist da: frisch, offen und bereit. Bereit für Engagierte und Interessierte an Generationenthemen – bereit für Sie. Bewährtes bleibt bestehen, während wir eine noch lebendigere Austauschplattform für Generationenfragen werden: Entdecken Sie mehr Raum für Community, Dialog und Vernetzung.

Jetzt anmelden oder Profil erstellen

Anmeldung Profil erstellen