Alle Projekte ansehen

Telefonkette

pro_senectute_telefonkette-2.jpg

Organisieren Sie eine eigene Telefonkette! Viele ältere Menschen können aktuell ihren normalen sozialen Kontakten nicht mehr nachgehen. Helfen Sie mit und bringen Sie Menschen in der Corona-Zeit zusammen.

So funktioniert eine Telefonkette

Die Idee hinter den Telefonketten ist einfach und basiert auf dem aus der Schulzeit bekannten Klassenalarm: Einmal in der Woche rufen sich die Teilnehmer einer Telefonkette reihum an. Sie erkundigen sich nach dem gegenseitigen Wohlbefinden und tauschen Neuigkeiten aus.

Jeder und jede kann eine Telefonkette ins Leben rufen – unabhängig vom Alter

Manchmal brauchen ältere Menschen die Unterstützung der jüngeren Generationen, um mit einer Telefonkette zu starten. Ihre Aufgabe als Kettenchefin oder -chef besteht darin, die Telefonkette zu organisieren:

  • Sie suchen mindestens drei Teilnehmer (Verwandte, Bekannte, Nachbarn u.a.) und erklären Ihnen den Ablauf.
  • Bei Fragen oder Unsicherheiten stehen Sie zur Verfügung und Sie kontrollieren, ob die Anrufe innerhalb der festgelegten Zeitspanne tatsächlich getätigt wurden.
  • In vielen Fällen läuft die Telefonkette dann weitgehend selbständig unter den Mitgliedern der Telefonkette weiter und es sind nur noch gelegentlich Anrufe zum aktuellen Stand und weiterhin für Fragen notwendig.

Bei der Infoline der Pro Senectute unter Tel. 058 591 15 15 erfahren Sie die jeweilige Ansprechperson für Ihre Region/Ihren Kanton.

Einen Ablaufplan für eine Telefonkette sowie Fragen und Antworten finden Sie hier.

Ansprechperson für die Telefonketten bei der Pro Senectute Schweiz

Sonja Kundert Wälchli

Gemeinwesenarbeit und Services

sonja.kundert@prosenectute.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Jetzt anmelden oder Profil erstellen

Anmeldung Profil erstellen