Alle Projekte ansehen

Wohnen für Hilfe

wohnen-fur-hilfe-pro-senectute-kanton-zurich_bild-stefanmueller.jpg

Ältere Menschen bieten Studierenden Wohnraum an und werden dafür nicht mit Geld entschädigt, sondern in Form von Hilfeleistungen – Kurz: Studierende wohnen für Hilfe.

Mit dem Angebot «Wohnen für Hilfe – Generationenverbindende Wohnpartnerschaften» möchte Pro Senectute Kanton Zürich

  • den Austausch zwischen den Generationen fördern und den Zusammenhalt der Generationen stärken
  • ältere Menschen in ihrem Wunsch nach Selbstständigkeit und Selbstbestimmung unterstützen und der Gefahr der Isolation entgegenwirken
  • zur Verminderung der Wohnraumknappheit von Studierenden beitragen.

Die Idee von «Wohnen für Hilfe»

Ältere Menschen stellen jüngeren Menschen Wohnraum zur Verfügung. Das besondere an “Wohnen für Hilfe” ist, dass die Miete nicht mit Geld, sondern mit Dienst- und Hilfeleistungen abgegolten wird. Dabei gilt: eine Stunde Hilfe pro Monat für einen Quadratmeter Wohnraum.

«Wohnen für Hilfe» richtet sich an aktive Seniorinnen und Senioren, die

  • in ihrer Wohnung oder ihrem Haus über leer stehende Zimmer verfügen
  • Interesse und Freude am Kontakt mit der jüngeren Generation haben
  • sich Gesellschaft oder Unterstützung bei alltäglichen Erledigungen wünschen

und an Studierende, die

  • auf Zimmer- und Wohnraumsuche sind
  • Interesse und Freude am Kontakt und Austausch mit der älteren Generation haben
  • bereit sind, Gesellschaft zu leisten und Unterstützung im Alltag zu erbringen, um günstig wohnen zu können

Vermittlungs- und Kontaktstelle

Pro Senectute Kanton Zürich vermittelt bei «Wohnen für Hilfe» die Wohnpartnerschaften. An diesem Angebot interessierte Menschen werden von uns persönlich und individuell beraten. Entsprechend den Wünschen und Angeboten suchen wir nach geeigneten Wohnpartnerinnen und Wohnpartnern, stellen den Kontakt zwischen beiden her und stehen bei der Ausgestaltung der schriftlichen Vereinbarungen unterstützend zur Seite.

Bestehende Wohnpartnerschaften begleiten wir gemäss den jeweiligen Wünschen und Bedürfnissen, und bei allenfalls auftretenden Unstimmigkeiten oder Konflikten stehen wir den Beteiligten beratend und vermittelnd zur Verfügung.

Für einen Erstkontakt wenden Sie sich bitte an:

Pro Senectute Kanton Zürich
Frau Andrea Ziegler, Koordinatorin «Wohnen für Hilfe»
Telefon 058 451 50 26
E-Mail wfh@pszh.ch

Dienstleistungscenter Stadt Zürich
Seefeldstrasse 94a
Postfach
8034 Zürich

Weitere Informationen zu «Wohnen für Hilfe» finden Sie unter pszh.ch/wfh

Schreiben Sie einen Kommentar

Jetzt anmelden oder Profil erstellen

Anmeldung Profil erstellen